Cape Epic – Prolog

Posted by on Mrz 15, 2015 in Cape Epic 2015 | One Comment
Cape Epic – Prolog

Man spürte es heute Morgen früh förmlich – 1’200 Biker und Bikerinnen waren froh, dass es jetzt einfach los ging. Auf dem Startgelände bei der University of Cape Town (UCT) waren auch wir am Cape Epic angekommen. Um 07:21:15 wurden wir beide auf die Prologstrecke geschickt. Wir fanden rasch einen guten Rhythmus und konnten zusammen mit einem anderen Team eine gute Pace anschlagen. Die sandigen, mit losem Schotter  belegten Trails, sind ziemlich tricky zu fahren. Wenn du nicht aufpasst, kann dir jederzeit das Vorderrad verreisen. Wir kamen gut durch, was man nicht von allen Teams sagen konnte…

Bei den Uphills spürten wir die Vorteile der Trainings in einem Alpenland. Team um Team liessen wir stehen. Bei den Downhills kam’s noch besser. Die  Swiss Epic „Downhill Trainingswoche“ spülte uns weitere Plätze nach vorne, so dass wir mit einer Zeit von 1:06:56 Overall den 230. Platz von den gut 600 Teams belegten. Noch nicht ganz im 1. Drittel, aber das werden wir morgen schon noch hinbekommen…

Unsere Freunde Benno und Hans-Peter vom Team One starteten zwei Stunden später und kamen mit 4 Sekunden Vorsprung auf uns ins Ziel, so dass wir morgen alle zusammen im gleichen Startfeld die 1. Etappe beginnen können. Der Wettkampf hat begonnen… :-)

Die Tagessieger, die beiden Schweizer Martin Gujan und Fabian Giger, waren übrigens nach 46:18 im Ziel. Krass diese Jungs! Und die besten Mädels auch!

Danach ging’s mit unserem Mobile Home nach Elgin, dem Start-und Zielort der ersten beiden Etappen. Unvorstellbar, was da logistisch auf der grünen Wiese aufgebaut wird. 1’200 Zelte, Hunderte Wohnmobils, Riesenzelte für Duschen, Massage, Chillen, Essen und natürlich Hunderte von Toi-Tois. Und ebenso „selbstverständlich“ hat man überall auf dem Gelände beste Internetverbindung. Die Organisatoren machen echt einen super Job! Many thanks to Kevin and all his staff!

In so ein Festzelt werden nun auch wir verschwinden, „hindere haue“ und dann bald schon mal unsere Köpfe in die Kissen drücken. Dass wir hier auf dem Oak Valley Vineyard sind, werden wir dann mal zuhause mit einem Rotwein aus Andy Zimmermann’s Kapweine-Reservoir nachholen.

Good night Switzerland!
Prologue Route

image

image
image

IMG_3240

IMG_3241

IMG_3242

image

 

 

1 Comment

  1. paul schnepf
    17. März 2015

    Hallo, ich bin beeindruckt, was ihr da vollbringt. Gratuliere! Für das erste Drittel wünsche ich euch viel Glück und durchstehvermögen.
    Ich halte die Daumen
    Paul

    Reply

Leave a Reply